Dienstag, 23. Mai 2017

Schildkröten- rote Liste


Schildkrötenzahlen gehen zurück!

Rund die Hälfte aller Schildkrötenarten sind vom Aussterben bedroht (Tendenz steigend!).
Gründe hierfür sind die Umweltverschmutzung, das Verschwinden ihres Lebensraumes und der Klimawandel. Speziell Meeresschildkröten sind gefährdet.

Seit über 200 Millionen Jahren schwimmen Meeresschildkröten durch die Weltmeere. Doch nahe zu JEDE ART ist auf der roten Liste der bedrohten Tierarten.

Sonntag, 30. April 2017

Plastik-fressende Raupe entdeckt!


Die Wachsmotte frisst Plastik

Die Meere sind zugemüllt mit Plastik. Das Material Plastik ist umweltschädlich und nur schwer abbaubar. Außerdem benötigt eine Plastiktüte mehrere Hundert Jahre bis sie sich in der Natur auf biologische Art und Weise zersetzt.
Forscher suchen schon seit einigen Jahren nach einer umweltfreundlichen Lösung Plastik schnell abzubauen.

Als eine italienische Hobbyimkerin zufällig nach ihren Bienen schaute, machte sie im Bienenstock eine nicht so tolle Begegnung!
Mehrere Raupen, die fast allen Bienenwachs im Bienenstock auffraßen. Sie sammelte die Raupen und tat sie in eine Plastiktüte. Einige Minuten später entdeckte die Imkerin viele Löcher in der Plastiktüte und die Raupen waren verschwunden.

Forscher haben nun herausgefunden, dass 100 der sogenannten "Wachsmotten" (Galleria mellonella) 92 Milligramm Plastik fressen in nur 12 Stunden! Das ist ein ziemlich schneller Abbau und das auf Biologische Art.

Mittwoch, 5. April 2017

Krötenwanderung- Schutz der Kröten


Krötenwanderung im Frühjahr

Es wird langsam wärmer und der Frühling steht vor der Tür. Das bedeutet auch, dass viele Tiere wieder aus dem Winterschlaf erwachen und sich fortpflanzen, wie unter anderem die Kröte.
Gegen Ende März bis Anfang April heißt es wieder Vorsicht auf den Straßen! Die Kröten wandern. Doch warum tun sie das überhaupt und wie kann man sie vor der gefährlichen Straße beschützen?

Jedes Jahr werden tausende Kröten von Autos überfahren. Dabei sind diese Tiere ein wichtiger Bestandteil unseres empfindlichen Ökosystems. Deshalb sollten die Kröten unbedingt gerettet und vor den gefährlichen Straßen beschützt werden!

Dienstag, 14. März 2017

Nilgans


Die Nilgans

Nilgänse kommen ursprünglich aus Afrika, daher auch der englische Name "egyptian goose". Sie sind oft an Bächen und anderen Gewässern zu finden, doch mittlerweile sind die Gänse auch in Europa nicht mehr zu übersehen. Man spricht sogar häufig schon von einer "Plage" der Nilgänse.

Der Grund, weshalb diese Tiere sich derart ausbreiten sind die idealen Bedingungen hierzulande. Außerdem sind Nilgänse sehr anpassungsfähig und bekommen mehr Junge als viele andere Vögel. Doch das Problem ist, dass die Nilgans sehr aggressiv ist und andere einheimische Arten, insbesondere Vogelarten verdrängt.

Samstag, 4. März 2017

Eisbären- Bedrohte Tierart


Eisbären: Vom Aussterben bedroht!

Denkt man an die vom aussterben bedrohte Tiere fallen einem wahrscheinlich einige Arten ein. Egal ob Tiger, Nashörner, Affen, Orang Utans, viele Vogelarten und weitere Tiere. Sie alle sind so bedroht, dass diese bald nicht mehr in freier Wildbahn existieren werden. Doch da gibt es noch ein Tier, dass wir natürlich nicht vergessen dürfen. Der Eisbär! Er ist schon wahrer Repräsentant der Klimaerwärmung. Was ist der Grund für das Verschwinden des Eisbären?

Der Hauptgrund, weshalb der Eisbär bedroht ist, ist die Klimaerwärmung. Sie sorgt dafür, dass das Eis unter dem Eisbären systematisch wegtaut. Und wer ist dafür verantwortlich? Na klar, der Mensch! Durch unseren täglichen CO2 Ausstoß durch Müllverbrennung, giftige Autoabgase etc. treiben wir die Klimaerwärmung voran! Doch warum ist das wegschmilzen des Eises so lebensbedrohlich für den Eisbären?

Sonntag, 12. Februar 2017

Massentierhaltung


Gegen Massentierhaltung!


Sie kaufen viel Fleisch? Dazu noch extrem billig... Dann ist dieser Artikel genau der Richtige für Sie! Es geht um die Massentierhaltung.
Glückliche Kühe auf der Weide
Massentierhaltung ist, wenn viel zu viele Tiere auf einer ziemlich kleinen Fläche gehalten werden. Diese Tiere wie beispielsweise Kühe, Hühner, Schweine und Co. werden auf diese Art und Weise gequält. Viele Tierschützer sind gegen Massentierhaltung, das Problem allerdings ist, dass unsere Gesellschaft billiges Fleisch einkauft und dieses meist aus Massentierhaltung stammt.

Freitag, 3. Februar 2017

Regenwald schützen- Tipps


Regenwald: Tipps wie Sie den Regenwald schützen!


Im vorherigen Blogpost geht es um die Bedrohungen des Regenwaldes und was passieren kann, wenn er nicht mehr existiert.
Dabei können Folgen wie Klimaerwärmung, Umweltkatastrophen wie extreme Dürren und Überschwemmungen entstehen und auch zahlreiche Tiere und Pflanzen würden ihre Heimat verlieren, da sie keine Nahrung mehr finden oder der Boden für Pflanzen unfruchtbar ist. (Genauere Infos safeourplanetearth der Regenwald und seine Gefahren).

Natürlich kann Jeder etwas gegen die Abholzung des Urwaldes tun, indem er/sie umweltfreundlicher/fair einkaufen geht. Hierbei gibt es einige Tipps wie Sie helfen können.

Mittwoch, 25. Januar 2017

Regenwald und seine Gefahren


Der tropische Regenwald in Südamerika

Der Regenwald ist das Herz der Erde. Er ist ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Planeten, denn wie der Mensch ohne Herz nicht leben kann, so könnte auch der Planet Erde ohne den Regenwald nicht leben. Die unterschiedlichsten und zahlreichsten Tiere und Pflanzen haben ihren Lebensraum im Regenwald. Auch einige Ureinwohner haben noch die gleichen Traditionen wie vor einigen von hunderten Jahren. Doch der gesamte Regenwald ist in Gefahr, denn täglich werden mehrere Tausend Hektar Bäume gerodet. Doch warum nur?
Welche Auswirkungen hat die Rodung des Regenwaldes auf unsere Erde? Was wenn er eines Tages nicht mehr existiert?

Freitag, 20. Januar 2017

Aluminium- umweltschädlich


Aluminium ist eine Bedrohung



Aluminium ist ähnlich wie Plastik ein sehr häufig verwendetes Produkt auf unserer Erde. Dazu besonders schädlich und umweltbelastend in der Gewinnung (dazu später mehr).
Doch worin ist Aluminium überall enthalten und weshalb ist der Stoff so umweltschädlich?


Aluminium ist ein Rohstoff, der
oft für: Getränkedosen, Joghurtdeckel (siehe links), Kaffeekapseln, Alufolie, Pfannen und Töpfe und Riegelverpackungen verwendet wird. Doch es gibt noch zahlreiche Beispiele, in denen der Rohstoff noch vorkommt. Sogar in vielen Deos ist Aluminium enthalten! Dies zieht die Hautporen zusammen und soll somit das Schwitzen verhindern. Doch diese Deos stehen unter Verdacht Brustkrebs und Alzheimer auszulösen.

Freitag, 13. Januar 2017

Das Bienensterben- Unsere fleißigen Helfer


Warum Bienen so wichtig sind, aber immer weniger werden

Sie essen gerne Honig, Birnen, Erdbeeren oder Äpfel? Vielleicht auch die unterschiedlichsten Sorten Marmelade?
Doch stellen Sie sich jetzt mal vor, all diese Produkte gibt es auf einmal nicht mehr. Keine besonders schöne Vorstellung, aber wahr, wenn es unsere fleißigen Helfer nicht mehr gäbe. Die Honigbiene!
Doch warum überhaupt sinkt die Bienenpopulation so rapide und was kann man gegen das Aussterben der Bienen tun? Ich kläre Sie auf.

Bienen bestäuben Blütenpflanzen! Das sollte soweit bekannt sein...
Sie sind äußerst wichtig für unser Ökosystem (weitere Infos im ersten Post), denn ohne die Biene würden sich ein Großteil der Blütenpflanzen nicht vermehren

Freitag, 6. Januar 2017

Plastik ist schädlich für die Umwelt


Plastik ist schädlich!

Plastik ist ein sehr häufig verwendetes Produkt auf unserer Erde und zusätzlich noch sehr schädlich!
Nicht nur das Plastik meist giftige Soffe enthält, die der Gesundheit des Menschen schaden, sondern es dauert über tausend Jahre bis es in der Natur recycelt wurde.       Jetzt komme ich erstmal zur Frage warum Plastik der Umwelt schadet und anschließend einige Tipps, wie Sie Plastik im Alltag möglichst meiden!                            
PLASTIKTÜTEN 
Ob Plastikbecher, Fleischverpackungen, Kinderspielzeug oder sämtliche weitere Verpackungsmöglichkeiten, wie die Plastiktüte (siehe Bild links) Einige fragen sich wahrscheinlich, was daran jetzt so umweltschädlich sein soll. Ich kläre sie auf.

Mittwoch, 4. Januar 2017

Der Wald- ein wichtiges Ökosystem

Hallo liebe Leserinnen und Leser


Ich bin Marvin und habe ein großes Interesse an der Natur und zum Thema Umwelt. Ich gehe gerne im Wald spazieren und achte besonders auf meine Ernährung. Ich bin ein großer  Tierfreund und möchte auch unseren Planeten Erde schützen und fange deshalb an Blogs zu schreiben, um Menschen klarzumachen, wie wichtig es ist unsere Umwelt zu schützen. Daher gebe ich wichtige Tipps zum Thema Natur, Tiere, Umwelt und co. Und teile mit euch meine Erfahrungen.




Wie wichtig ist der Wald für Mensch und Tier



Moos im Wald mit etwas Schnee überdeckt
Der Wald ist ein wertvolles Ökosystem für Mensch und Tier. Doch was kann der Wald eigentlich alles und warum sollten wir Menschen den Wald schützen statt roden und verschmutzen.
Auf diese Fragen werde ich mich beziehen und klarmachen, dass wir alle vom Wald abhängig sind und es ohne Wald bzw. Bäume kein Leben auf unserem Planeten gibt.
Bäume säubern die Luft. Das wissen wir alle. Sie wandeln Kohlenstoffdioxid (z.B. Autoabgase) kurz Co2 in Sauerstoff um, damit unsere Luft nicht verschmutzt bleibt. Somit ist jeder einzelne Baum wichtig für ein Verfahren wie dieses.
Trotzdem wissen viele Menschen nicht oder anders gesagt schätzen viele Menschen den Wald nicht. Sie können sich einfach nicht vorstellen, was passieren würde wenn es keinen Wald gäbe. Es würde nicht nur "schlechte" Luft geben, sondern auch Tiere würden ihre Heimat verlieren, denn für sie ist der Wald wie für uns Menschen die Stadt, in der wir einkaufen gehen und wohnen ( für Tiere die Nahrungssuche und der Unterschlupf). Außerdem sorgt der Wald für ein Gleichgewicht in der Natur.      
Stellen sie sich mal vor, es gäbe beispielsweise viel zu viele Mücken und schnarken, aber zu wenige Fressfeinde die Frösche. Was könnte geschehen? Ich glaube, dass kann man sich denken. Die Mücken würden sich immer mehr vermehren, da sie kaum Fressfeinde besitzen und würden hierbei schon als "Plage" bezeichnet werden, während die Frösche wegen klimatischen Veränderungen (Klimaerwärmung) oder durch das Verlieren ihrer Heimat durch Rodung des Waldes vom Aussterben bedroht sind. Doch die Plage der Mücken wäre in diesem Beispiel noch lange nicht das einzige Problem. Frösche haben auch Feinde: Vögel und Störche. Plötzlich sind auch einige Vogelarten vom Aussterben bedroht, denn sie finden kaum noch Nahrung. Und dann sind noch Füchse stark bedroht, denn sie sind abhängig von Vögeln.  Wir kommen zum schlimmen Resultat!
Von anfangs einer bedrohten Tierart (Frosch), die durch Klimaerwärmung und Rodung stark zurückgehen, ist dann plötzlich noch eine Vogelart bedroht und schließlich der Fuchs. Die Mücke hingegen wird zur Plage und vermehrt sich schlagartig weiter wegen zu wenigen Feinden und die ganze Nahrungskette wäre im Ungleichgewicht und das gesamte Ökosystem würde systematisch zerstören und das nur weil Menschen wenig Rücksicht auf die Natur legen. Das ist nur eins von vielen möglichen Beispielen und es soll uns zeigen, dass wir etwas tun müssen gegen bedrohte Tierarten. Noch ist es machbar, jedoch nicht mehr lange, wenn wir nicht endlich was gegen die Klimaerwärmung tun!

Der Wald ist ein äußerst wichtiges Ökosystem. Er kann nicht nur durch Bäume die verschmutzte Luft in Sauerstoff umwandeln, sondern auch das gesamte Ökosystem im Gleichgewicht halten, sofern wir Menschen ihn nicht vernichten.

Weitere Themen im nächsten Blog;)


Visit my instagram profile
https://www.instagram.com/safeourplanetearth/


Ähnliche Themen anderer Blogs:
https://www.save-wildlife.org/de/themen/save-the-forests
http://www.landscaping.at/blog/